Skip to content

Inhalte auf Google Drive und Co verschlüsseln

Wie kann man seine Daten in der Cloud verschlüsseln?

Wie bekannt sein dürfte / sollte - ist es ratsam seine Daten zu verschlüsseln. Jedenfalls sei es angeraten, Dinge die man in die sogenannte Cloud (z.B. Google Drive, Dropbox, Onedrive und wie sie noch alle heißen mögen) spielt, zu verschlüsseln! Viele Menschen scheitern daran, weil zu aufwändig und wozu auch, Mann / Frau hat ja nichts zu verbergen! Wenn Du auch nichts zu verbergen hast, so schick mir doch bitte deine Login Daten für dein E-Mail Konto, oder Windows Passwort / Nutzername und schalte bitte den Remote Zugang frei?! Alle anderen, bitte weiterlesen 🙂

Der Patriot Act zwingt jedes Amerikanische Unternehmen seine Daten an US-Behörden zu übermitteln. Dies auch ohne richterliche Anordnung. Inwiefern es einer Zustimmung des geheimen Gerichts braucht (zumindest bei US BürgerInnen), bleibt offen. Da gibt es verschiedenste Angaben aus diversen Quellen. Spätestens seitdem Edward Snowden zum Whistleblower wurde, sollte man zum umdenken angefangen haben - sollte...

Wie dem auch sei, verschlüsselt euren Kram - wenn ihr sicher stellen wollt, dass zumindest nicht 0815 UserInnen & Behörden, welche euren Account "knacken"wollen, an eure Daten rankommen sollen. Bei NSA und Co ist es fraglich, welche Verschlüsselung hier noch als sicher gelten darf, aber auch die kommen an eure Daten dann nur mit enormen Aufwand ran, wenn überhaupt. AES und RSA in Kombination sollen sicher sein.

Was muss ich tun?

Sofern du Google Drive nutzen möchtest, musst du Google Drive auf deinem PC / Gerät installieren. Auf dem Mobiltelefon funktioniert die Methode ebenso einfach wie auf dem PC. Boxcryptor in der gratis Version unterstützt 2 Endgeräte. Möchtest du mehr Geräten den Zugriff ermöglichen, musst du eine Kleinigkeit bezahlen (36 Euro / Jahr). In der Bezahlversion hat man zudem die Möglichkeit, Dateinamen ebenfalls zu verschlüsseln.

Es kann sein, dass du nun deinen PC neu starten musst. Nach dem Neustart, sofern notwendig, lade dir Boxcryptor auf deinen PC, Tablet oder Mobiltelefon. Die Installation ist selbsterklärend und recht einfach. In der Regel findet Boxcryptor deine Cloud Services automatisch und bietet an, diese einzubinden. Tut es das nicht, muss man es manuell einrichten (Speicherort hinzufügen).

Du hast nun ein "neues" Laufwerk. Alles was du in diesem Ordner ablegst, verschlüsselt Boxcryptor nun automatisch. Möchtest du die Daten wieder öffnen, reicht ein Doppelklick! Verschlüsselte Dateien erkennst du daran, dass diese mit einer grünen Schrift hinterlegt sind. Befindet sich eine unverschlüsselte Datei bereits in der Cloud, reicht ein Rechtsklick und verschlüsseln - schon ist es erledigt.

Das war es auch schon wieder!? So einfach kannst du deine Daten verschlüsselt abspeichern. Da 2 Endgeräte in der Gratis Version unterstützt werden, hast du, falls eines der Geräte immer bei dir ist, von überall aus Zugang.

Achtung: Euer Passwort muss ein sicheres sein. Tipps für sichere Passwörter findest du hier vor: Passwort sicher gestalten

Anmerkungen? Gerne, poste dies bitte bei den Kommentaren, so haben alle etwas davon.

Kommentar verfassen

Scroll To Top