Skip to content

Sichere E-Mails mit Mailbox.org – ein Erfahrungsbericht aus Sicht eines Kunden und warum ein Umstieg Sinn machte!

Werbeagentur Webfokus Tipps und Tricks Sicherer Mail Anbieter

Zuerst stellte sich für mich folgende Frage…

„Warum auf einen Anbieter umsteigen, der Geld kostet?

 

Verschlüsselung kann ich selber einrichten, für Thunderbird gibt es ein Plugin, für Firefox ebenso, Chrome habe ich verdammt, es gebe jedoch auch dort ein Plugin, also wozu? In meiner Familie und in meinem Bekanntenkreis gibt es NUR mich (leider), der Verschlüsselung überhaupt nutzen würde! Dem Rest ist es vielleicht nicht gänzlich egal, dass ohne Verschlüsselung jede/r theoretisch die E-Mails lesen könnte,  aber so wichtig, dass man daran etwas ändern würde, ist es dann doch wieder nicht.

Bis zum Wechsel auf Mailbox.org hatte ich meine E-Mails bei einem Hosting Anbieter, wo ich auch meine Domains und Webspace habe. Grundsätzlich war ich damit recht zufrieden, wenngleich die Oberfläche etwas alt wirkte. Gratisdienste wie Gmail, GMX, und wie sie sonst noch so alle heißen, habe ich nie, respektive nur in den Anfängen, genutzt. Verschlüsselung jedoch konnte ich nicht nutzen, da alle Empfänger*innen sich nicht damit auskannten und daher über keinen öffentlichen Schlüssel verfügten.

 

Übrigens, warum man keinen kostenfreien Mail Anbieter nutzen sollte

Ganz einfach erklärt, all diese Betreiber bieten Ihren Dienst nicht zum Spaß an, sie wollen Daten sammeln. Daten über Sie, über Ihren Empfänger, daher mit wem Sie schreiben und natürlich auch was Sie schreiben! Diese Daten werden dann für Werbung verwendet. Für Anbieter aus den USA gilt dann sowieso zusätzlich noch der Patriot Act!

Ganz schön schlimm, oder? Da lesen Betreiber einfach so Ihre E-Mails, wenngleich natürlich automatisiert, mit?! Ja das ist bedenklich und genau jetzt sollten Sie sich die Frage stellen, will ich das? Will ich ein gläserner Mensch sein? Will ich, dass der Staat oder andere Strukturen Einblick auf meine privaten Nachrichten haben? Also ich möchte das nicht! Ich möchte meine Privatsphäre so gut wie möglich schützen und Nachrichten, welche sensible Daten haben, so einfach wie möglich (für den Empfänger / Empfängerin) verschlüsselt versenden. Genau da kommt Mailbox.org ins Spiel, einfach und praktisch muss es sein, einfach und praktisch ist Mailbox.org.

 

Warum ist Mailbox.org so einfach und praktisch

Vorweg, ich bin ganz vernarrt in den Dienst, weswegen der Text sicherlich sehr euphorisch wirkt. Ich bin nicht ohne Grund vernarrt und bekomme für den Artikel auch keinerlei Gegenleistung von Mailbox.org, noch wurde ich gebeten, einen Artikel darüber zu verfassen. 

Nun zur Beantwortung der Überschrift. Mailbox.org ist deswegen so praktisch, weil ich den Dienst, wie bei anderen Anbietern auch, sehr einfach über ein Webinterface nutzen kann. Genau dort kann ich auch entscheiden, ob ich die Nachricht verschlüsselt senden möchte, ohne zusätzlichen Plugin!. Tue ich das, kann ich beim Versenden einen Pin festlegen (muss ich aber nicht), welchen ich dem Empfänger z.B. per SMS oder über einen sicheren Messenger wie Signal, mitteile. E-Mails zu verschlüsseln und keinen Pin vorher auszutauschen, nun ja, das wäre bei der ersten E-Mail ziemlich sinnfrei. Ruft der Empfänger nun meine verschlüsselte E-Mail in seinem / ihrem Postfach auf, befindet sich darin ein Link, welcher zu der verschlüsselten Nachricht leitet, auf ein Interface von Mailbox.org.

Dort kann der Empfänger / die Empfängerin sogleich ein Passwort vergeben, welches in Zukunft verwendet werden muss, praktisch oder? Habe ich vorher einen Pin festgelegt, so muss dieser zusätzlich eingegeben werden. Danach öffnet sich die Nachricht und kann gelesen werden. Natürlich kann in dem Interface sogleich die Nachricht beantwortet werden!

 

Schlusswort

Ich hoffe, dass der Artikel animierend genug war mit verschlüsselten E-Mails zu beginnen! Mailbox.org hat hier ein tolles System geschaffen. Nicht gänzlich kostenfrei, die Gebühren sind jedoch sehr gering, sodass man sich den Dienst sicherlich leisten kann und meiner Meinung nach, auch sollte. Man kann auch seine eigene Domain umleiten und den MX Eintrag auf Mailbox.org legen, funktioniert toll, ist jedoch etwas schwieriger einzurichten. Mailbox.org verfügt über eine tolle Community, welche bei Problemen gerne Hilfestellung leistet und bietet auch selbst eine sehr ausführliche Hilfestellung an.

Über eine Bewertung und Kommentare freuen wir uns!

Mit besten Grüßen

Ihre Werbeagentur WebFokus.at

Link zu Mailbox.org

Bewerte diesen Beitrag, vielen Dank!
Sending
User Review
5 (6 votes)

Kommentar verfassen

Scroll To Top